Reise

Business Class light oder so? Das Sommerangebot der Lufthansa


Bekanntlich bin ich ja kein Freund von Reisen in der Economy, gerade auf Langstrecken eher eine Zumutung,, als ein Vergnügen. Jedoch ist das Reisen in der Business C. durchaus ein kostenintensiveres Vergnügen, bietet aber durchaus Komfort.

Je nach Anbieter ist die Auswahl der Sitze dabei mehr oder weniger gut, manch ein Passagier wird sich schon geärgert haben, oder nach einem teuer bezahlten Business Class Flug gefragt haben, ob es das dann wert war.

Ähnlich wie beim Autokauf liegen in einer doch augenscheinlich gleichen Klasse Welten zwischen den Produkten.

So findet man ein, wenn nicht das beste Transatlantik Produkt bei British Airways. Neben großen Sitzabständen (dazu einem entgegengesetzen Sitzen und einer Trennwand) bietet sich wunderbarer Service, separater CheckIn und Lounges mit Essen, Getränken und sogar einem Spa Bereich an. Selbst Schlafen ist auf den langen und komplett flachen Betten unproblematisch. Gerade bei einem Nachtflug von z.Bsp. New York, sehr hilfreich. (Reisebericht BA Club World)

(c) Lufthansa

(c) Lufthansa

Warum die Lufthansa selbst im A380 die alte Business Class einsetzt, die gerade einmal 167 Grad Neigung schafft und weniger Privatsphäre, ist mir nicht klar. Für das neue Boing Flagschiff ist bereits eine neue Business Class angekündigt, aber eben nur dafür.
Zur Zeit bietet Lufthansa ja Super-Sonder-Businessclass Preise an, so sagt man. „Fliegen Sie günstig in die Welt“ oder so, offeriert man dabei dem Gast. Dieser erwartet dabei klassische Leistungen der BusinessClass, also Nutzung von Lounges statt dem Flughafenwartebereich, separater (damit schnellerer) Checkin und eine Sitzplatzreservierung.

Nutzer des Sommerangebotes sollten aber beachten, das der „Business Basic“ Tarif auch in den Leistungen eingeschränkt ist. So ist keine Loungsnutzung und auch kein CheckIn an Business Counter möglich und für den Flug werden KEINE Miles and More Prämienmeilen gutgeschrieben und es gelten striktere Stornoregeln. Dafür kostet der Tarif natürlich deutlich weniger, als ein der „Business Flex“, ist aber eben auch nur ein BusinessLight.

Und nun schauen wir mal die Preise an (Klick auf die Bilder zum Vergrößern)

[pe2-gallery class=“aligncenter“ ] BA_Club_World.pngLH Business Basic.pngLH_Business.png[/pe2-gallery]

So bietet Lufthansa den Sommer Schnäppchen Tarif auf der Strecke München – New York JFK bereits für 1.646,82 EUR an, der „normale“ BusinessClass Tarif kostet hingegen 2.795,82 EUR.

Bei British Airways gibt es diese Reisezeiten bereist für 2.113,32 EUR mit der „richtigen“ BusinessClass und den damit verbundenen Vorteilen.

Damit Sie keine Überraschung erleben und sich später vielleicht über verlorenen Euros ärgern, schauen Sie sich vorher genau die Flüge, das Fluggerät und die Tarifbedingungen an. Das erspart nicht nur Ärger, sondern lässt auch mehr finanziellen Spielraum am Urlaubsort.

Fragen zu Sitzen, Sitzplänen und Airlines beantworten Ihnen die Spezialisten für BusinessClass Reisen. Cube Travel in Berlin.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.