Allgemeines

Das Etihad FirstClass Apartment für unter 1.500€ pro Person? Wie geht das?


Eco-Business-First Class, dann kommen die Apartments. Nachdem ich gerade gestern in dem grandiosen, neuen Apartment von Etihad Airways von London nach Abu Dhabi geflogen bin, bekam ich sowohl auf Instagram, Twitter und Facebook einige Fragen wie das dann funktionieren kann und vor allem wie man es anstellen muss damit es bezahlbar wird. Dazu sei eines zunächst klargestellt, es bedarf entweder einer sehr langfristigen Planung, oder aber kurzfristig realisierbaren Reiseplänen. Vollkommen zurecht begrenzen die Airlines solche „Meilenticketplätze“ und möchten natürlich zunächst einmal Tickets verkaufen. Ist man allerdings sehr kurzfristig in der Lage zu reisen, oder hat die Chance langfristig im Voraus zu planen, ist durchaus einiges an Verfügbarkeit vorhanden.

EY_A380_bed_ - 1Doch schauen wir uns das ganze einmal an einem Beispiel an. Die A380, das einzige Flugzeug mit diesen Apartments, fliegt im Augenblick ausschließlich zwischen London und Abu Dhabi. Zukünftig wird diese auch nach Sydney in Australien eingesetzt, Ende des Jahres voraussichtlich auch nach New York (immer von und nach Abu Dhabi natürlich). Nun haben wir auf der Welt ganz unterschiedliche Flugpreise und London gehört sicherlich nicht zu den Reisezielen mit günstigsten Flugpreise. Dennoch ist es die einzige Variante die man derzeit rechnen kann.

EY bezahlt LHR-AUH 1EY bezahlt LHR-AUH 2

Würde man sich also ein Ticket in der First Class auf der Strecke London-Abu Dhabi-London kaufen, so würde dieses im September zum Beispiel einen Preis von 3.300 £ haben, was Stand heute etwa 4.400 € entsprechen.

Doch geht das auch günstiger?

Ja es geht, falls wir einige grundlegende Regeln beachtet. Meilen können bei Airlines nicht nur durch fliegen, Kreditkarten oder sonstige Aktionen erworben werden, sondern ihr könnt diese auch einfach kaufen. Dazu gibt es die Möglichkeit bei Fluggesellschaften (mit unterschiedlichen Höchstgrenzen) pro Jahr eine bestimmte Anzahl Meilen zu kaufen, dazu müsst ihr (kostenfrei) Mitglied des jeweiligen Bonusprogramms sein. Diese Kaufaktionen und Angebote kommen unregelmäßig, wiederholen sich aber aus der Erfahrung immer wieder. Eine der zwingenden Voraussetzungen ist jedoch, dass ihr bereits X Tage bei den Bonusprogramm angemeldet sein. Bei American Airlines sind dies oft 30 Tage. Also registriert euch bereits heute, nicht das ihr deshalb bei der nächsten Aktion nicht mitmachen könnt, falls ihr es dann möchtet.

  •  anmelden bei Bonusprogramm AA Advantage (LINK)
  •  flexibel sein
  •  Kapital zum kaufen von Meilen verfügbar haben

Bei der letzten Bonusaktion, welche bis zum 30. April 2015 verfügbar war, durftet ihr maximal 100.000 Meilen kaufen und bekamt dann 60.000 Bonusmeilen dazu geschenkt. Der Bonus stieg prozentual gesehen an, je mehr Meilen ihr erworben hat.

Buy 6,000-9,000 miles, get 1,500 bonus miles
Buy 10,000-19,000 miles, get 3,500 bonus miles
Buy 20,000-29,000 miles, get 7,500 bonus miles
Buy 30,000-39,000 miles, get 15,000 bonus miles
Buy 40,000-54,000 miles, get 22,500 bonus miles
Buy 55,000-69,000 miles, get 30,000 bonus miles
Buy 70,000-84,000 miles, get 40,000 bonus miles
Buy 85,000-99,000 miles, get 50,000 bonus miles
Buy 100,000 miles, get 60,000 bonus miles

Für die maximale Anzahl von 100.000 Meilen (also eigentlich für 160.000 Meilen) musstet ihr daher 2.950 US$ plus Steuern und 30 US$ Gebühr, also insgesamt 3.201 US$ zahlen.  Rechnen wir auch hier zum Vergleich mit dem heutigen Dollarkurs, so bedeutet es eine Investition von ca. 2.860 €. Viel Geld, keine Frage, aber eine durchaus sinnvolle Geldanlage, wenn:

  • ihr konkrete Reisepläne in den nächsten Monaten oder Jahren habt
  • die Daten eurer Reisen flexibel sind
  • ihr auch einmal in Business oder First Class fliegen möchtet
  • ihr nicht mehr als zwei Plätze auf einem Flug benötigt
  • für Eco lohnt es sich NICHT!

Es ist recht einfach einen Platz zu bekommen, auch zwei Plätze gehen durchaus mit etwas Planung, alles was darüber hinausgeht ist oftmals schwierig bis unmöglich, gerade auf so begehrten Flugzeugen wie der A380. Das wird in Zukunft sicherlich etwas besser, je mehr Flugzeuge im Einsatz sind, derzeit wird nur eine der täglichen Rotation mit diesem Fluggerät ausgeführt, im September sind schon drei.

Bleiben wir jedoch bei unserem Beispiel und schauen einmal was wir für einen First Class Flug zu den oben angesprochenen Daten an Meilen aufwenden müssen. Durch die Partnerschaft von American Airlines und Etihad lassen sich auch diese Flüge buchen. Die Verfügbarkeit könnt ihr euch selbst auf der Internetseite des EtihadGuest Bonusprogramms anzeigen lassen. Damit ihr den Platz mit American Airlines Meilen bezahlen könnt, muss eine Verfügbarkeit in der Spalte „GuestSeat“ vorhanden sein. Ist das der Fall, so könnt ihr bei American Airlines anrufen (Tel. in Deutschland: 069- 2999 3234) und euch den entsprechenden Flug buchen.

Für die Strecke von Europa in den mittleren Osten benötigt ihr in Business Class 30.000, in First Class 40.000 American Airlines Meilen. (Nachzulesen, auch für andere Ziele, hier: AA Partner Award Chart) AA AwardChart ex EuropeMit den von euch theoretisch in der Aktion gekauften 160.000 Meilen, könntet ihr also zu zweit (immer vorausgesetzt es gibt verfügbare Plätze) wieder in einem Apartment hin und zurück zwischen Europa und dem mittleren Osten fliegen (Die Zubringerflüge nach London natürlich nicht in FirstClass). Das sähe dann zum Beispiel wie folgt aus: (vergesst die angezeigten Meilen dort, die gelten bei Etihad)

LHR_AUH_18 EY_AUH_LHR_15

Solltet ihr allein fliegen, so reicht es im Zweifel für noch ein anderes Reiseziel oder aber ein weiter entferntes Ziel, welches eine höhere Anzahl von meinen benötigt.

In unserem Beispiel könntet ihr also für die gekauften Meilen und damit für 2.860 € ZU WEIT nach Abu Dhabi (via London) fliegen. Dazu kommen etwa 250 € Steuern und Gebühren. Alles in allem liegen Eure Kosten somit bei 3.360 €, also 1.680 € pro Person für ein grandioses Flugerlebnis von knapp 13-14 Std. Und ja, man freut sich dann wenn es etwas länger dauert. 🙂

Noch ein paar Grundregeln und gut gemeinte Tipps:

  • kauft niemals sinnlos Meilen, nur weil es gerade eine Bonusring gibt
  • Meilen können eine Geldanlage sein, wenn man (wie ich) regelmäßig unterwegs ist, dann kann man diese durchaus kaufen auch wenn man noch nicht weiß was man damit anfangen will
  • Meinen lassen sich nicht verkaufen oder zurück in Geld umwandeln
  • ändert eine Airline die Verfügbarkeit oder die notwendige Meilenanzahl, so können die Meilen in Zukunft weniger wert sein
  • Einzelflüge (also nur der Hin-oder Rückweg) sind einfacher zu finden, fragt also nicht die komplette Strecke ab, sondern immer einzelne Segmente.
  • Wenn es Verfügbarkeit gibt, ruft an und sichert euch den Platz
  • Tickets sind stornierbar bis zur Abreise (ggf. gegen Gebühr 150 US$ bekommt ihr die Meilen wieder, das Datum ist kostenfrei änderbar, wenn die Strecke gleich bleibt)
  • Plätze können kostenfrei drei bis fünf Tage reserviert werden
  • kurzfristige Buchungen kosten eine Extragebühr von 75 US$
  • Etihad Verfügbarkeiten lassen sich auf der Seite etihadguest.com am besten abfragen, andere Oneworldpartner am besten bei ba.com

BA_A380_11

Grandiose Produkte sind auch die FirstClass von Cathay, British Airways oder Qatar in der A380, aber auch in BusinessClass mit Qatar habt ihr absolute Spitzenprodukte, speziell auch in der neuen A350. Für Bilder und mehr klickt einfach auf die Namen der Fluggesellschaften.

Qatar_A380_First_14

Wie ihr seht kann man mit dem entsprechenden Wissen und etwas Ausdauer und Flexibilität sehr günstig auch in den tollsten Flugzeugen unterwegs sein. Oftmals fehlt vielen Menschen einfach das Wissen, wozu es Anbieter gibt, welche die komplette Buchung für euch übernehmen. Diese berechnen dafür eine Gebühr, danke euch die Meilenflüge mit den bei euch verfügbaren Mail. Ein solcher Service ist zum Beispiel dieser hier von Ben: PointsPros (englisch) falls euch also die Erfahrung fehlt, nutzt solchen Service, die Gebühr von ca. 100-200 $ ist hier sicherlich sehr gut angelegt und es wird ganz deutlich eure Chancen auf verfügbare Awardplätze.

Qatar_A350_inaugural_107

Wenn ihr konkrete Fragen habt, fragt am besten hier in den Kommentaren, ich versuche es dann für alle lesbar zu beantworten. Sobald es ins Detail geht, versuche ich euch dann auch gern per E-Mail weiterzuhelfen.

Und bevor jemand auf die Idee kommt mit einem Presseausweis oder als Mitarbeiter eines Reisebüros solche Trips machen zu wollen, beachtet dabei bitte das es so einfach wie es oftmals propagiert wird nicht geht. Diese Variante mit den Meilen steht jedem offen, ein (fiktives) Gewerbe anzumelden um ein Reisebüro zu haben, reicht nicht (zum Glück nicht mehr) aus. Airlines werden auch nicht ansatzweise auf die Idee kommen ein Firstclass Ticket zu bezahlen oder günstiger anzubieten. Warum auch. Und auch mit einem Presseausweis könnt ihr gern einmal versuchen bei den Presseabteilungen der Airlines anzufragen, viel Erfolg. 🙂


8 Kommentare on Das Etihad FirstClass Apartment für unter 1.500€ pro Person? Wie geht das?

  1. Jan Werner

    Hallo,
    ist es möglich einen One-Way Etihad F Award von Indien aus nach Hamburg via LHR für 40k AAdvantage Miles zu buchen? Wenn ja, wie?

    Beste Grüße,
    Jan

  2. Gerd

    Vielen Dank für den wunderbaren Bericht. Können wir noch einmal einen kurzen Blick auf die „Einlösungstabelle“ werfen?

    Ich finde es sehr bemerkenswert, dass in der Kategorie Guest First (also normale 1. Klasse) 55.308 Meilen berechnet werden und für die „Residence“ 2.162.671. Also ein Faktor von 39 für den „Klassenwechsel“ zum Residence Appartment.

    Was habe ich also übersehen? Denn eigentlich müsste doch die Antwort lauten: Für 1.500 Euro kann der Reisende in der sowieso schon luxuriösen First fliegen und nicht im Appartment.

    Sie sehen mich also ratlos!

    • Hallo Gerd,

      nicht ganz. Das Apartment ist die First Class bei Etihad in der A380.
      Das was Sie meinen ist die Residence, nicht zu verwechseln mit dem Apartment.

  3. Corrie

    hallo Sven
    Wenn es keinen GuestSeat hat sondern nur noch Open sites? ist dann auch möglich mit AA einen Sitz zu buchen und muss man dann mehr Meilen bezahlen.
    Vielen Dank für die Antwor! Corrie

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.