Reise

Fortbewegung in Dubai: selbst Auto fahren? Bloß nicht, oder etwa doch?


Vor einigen Tagen wurde ich bei Twitter nach Dubai gefragt, speziell nach dem Thema Mietwagen oder nicht. Dabei ergab sich eine kleine Diskussion und daher habe ich mich entschlossen die unterschiedlichen Punkte einmal kurz aufzuschreiben.

Natürlich ist es Geschmacksache und jeder sollte sich überlegen, ob er sich das zutraut und was genau man denn tun möchte. Wer plant sich nur an den Strand oder in ein Ressort zu legen, der braucht sicher nicht über die Option Mietwagen nachdenken. Aber die meisten von Euch, gerade wenn Sie zum ersten (und vielleicht einzigen Mal) da sind, werden sich so viel als möglich anschauen wollen. Daher stellt sich die generelle Frage, wie bewege ich mich in Dubai fort.

1.) Die Metro in Dubai

Es gibt, beginnend am Flughafen, eine Metrolinie, welche direkt am Terminal startet und bis Jebel Ali führt. (Streckennetz hier) Damit kommt ihr dann einmal quer durch die Stadt, große Einkaufszentren wie die Dubai Mall oder auch die Mall of the Emirates sind damit ebenfalls zu erreichen. Abhängig von der Lage des Hotels kann man den Rest dann laufen, oder nimmt sich besser an der Station ein Taxi.

Dubai Metro_ - 2 Dubai Metro_ - 1Die Metro selbst bietet zwei unterschiedliche Klassen. In den Standardwagen reicht der Normalpreis, für die Gold Class ist ein Aufpreis zu zahlen. Diese befindet sich immer am Ende (oder Anfang) des Zuges und bietet somit eine wunderbare Aussicht. Tipp: Wer mal Fotos machen möchte auf der Strecke, einmal ein Gold Ticket buchen und vorn rein stellen. Kinder und (allein fahrende) Damen können direkt dahinter in einem speziellen Abteil Platz nehmen.

Fahrkarten lassen sich an allen Stationen an einem Automaten erwerben und auch mit Kreditkarte zahlen. Dabei sind neben Einzelfahrscheinen auch wiederaufladbare Karten hilfreich, gerade wenn man noch nicht sicher ist, wie oft gefahren werden soll.

2.) Flughafentransfer, Stundenbuchungen, Limoservice

Egal ob vom Flughafen zum Hotel, Stundenweise durch die Stadt oder einfach zu einem bestimmten Ziel. Anbieter für solche Services gibt es genug. Wer nicht im Hotel oder bei dem Veranstalter buchen möchte, der kann zum Beispiel BlackLane nutzen. Hier lassen sich Fahrzeuge für bestimmte Fahrten oder auch stunden/ tageweise buchen. Mehr zu diesem Service gibt es in meinem Beitrag „Blacklane- mit der Limousine ans Ziel„. Mit diesem Code bekommt ihr 10 EUR Guthaben für Eure erste Fahrt. (10-€-Blacklane-Gutschein: LG7QNY4W. http://www.blacklane.com/)

3.) Busse fahren quer durch die Stadt

Dubai_Bus_Stop1

Eine günstige Variante sind Busse. Diese fahren auf den unterschiedlichsten Routen quer durch die Stadt. Dabei fahren diese nach unterschiedlichen Plänen und Linien, dazu am besten mal auf die Seite des Anbieters gehen, dort findet ihr alle Infos.

Damit ihr nicht in der Hitze stehen müsst, sind viele der Bushaltestellen klimatisiert. Also einfach warten und abfahren.

4.) Dubai Taxi

Die beige-roten Taxen in Dubai sind mit einem Taxameter ausgestattet und sind fast überall in der Stadt zu bekommen. Auf der Seite http://dubai-taxi.com lassen sich diese zudem vorbestellen, sonst aber einfach auf der Strasse winken, anhalten, losfahren. Die Fahrer sprechen meist englisch, so das es mit der Verständigung kein Problem gibt. Das bezahlen mit einer Kreditkarte ist oftmals jedoch nicht möglich, also vorher Bargeld holen.

5.) Uber – Auto auf Abruf

Uber ist einer der neueren Dienste. Mit Hilfe einer Smartphone App lassen sich Autos direkt buchen. Dazu ermittelt die App den Standort und zeigt die verfügbaren Wagen an. Abgerechnet wird nach Strecke und Zeit, ist ein klein wenig teurer als ein Taxi, aber die Fahrzeuge sind sehr gut, die Fahrer kennen sich gut aus und es ist planbar. So geht man erst dann vor die Tür, wenn das Auto da ist. Vorab lassen sich zudem ungefähr die Kosten mit Hilfe der App kalkulieren. Anmelden solltet ihr Euch aber vorher schon, am besten aus Deutschland.

Einen 20 Dollar Startgutschein gibts hier mit diesem Link. Meine Erfahrung hier: Funktioniert prächtig und habe ich oft genutzt.

6.) Der Mietwagen

Aus meiner Sicht das eigentlich ideale Fortbewegungsmittel. Warum ist einfach erklärt. Dubai ist riesengroß, aber dennoch sehr einfach mit dem Auto zu erkunden. Zum Anmieten (am besten direkt nach der Ankunft am Flughafen) braucht es neben einer Kreditkarte nur einen Führerschein. Auch wenn manche Unternehmen auf den Webseiten nach einem internationalen Führerschein verlangen, ich brauchte den nie. Seit 2004 miete ich regelmäßig Autos dort und meiner (der als Scheckkarte) tut es immer.

Buchen kann man sowohl bei bekannten Portalen, bei Veranstaltern oder auch bei den Anbietern direkt. Meine Wahl schwankt zwischen Europcar, Avis oder Sixt, ist aber eine ganz persönliche Präferenz.

Mein letzter Mietwagen letzte Woche in Dubai, gebucht bei Europcar. 

Bei Ankunft im T1 des internationalen Flughafens befinden sich die Schalter der Vermieter direkt nach dem Ausgang hinter den Gepäckbändern. Bitte unbedingt vorher buchen, also aus Deutschland reservieren. Es ist nicht nur günstiger, sondern dann ist sicher das man ein Auto bekommt, was sonst manchmal schwer ist.

Zur Navigation: Karten machen wenig Sinn, oder zumindest nur zur ersten Orientierung. Meist sind aber die Sehenswürdigkeiten sehr gut beschrieben und man kann sich an den großen Strassen orientieren. Gefahren wird recht ordentlich, auf Autobahnen maximal 120 und es wird geblitzt (und später vom Anbieter berechnet)

Als Navigation empfiehlt sich google maps und ein Smartphone. Eine entsprechende SimKarte, die natürlich dann auch für alles andere genutzt werden kann, gibt es für 55 AED (etwa 11 EUR) direkt am Flughafen im DU Shop. (Mehr Infos zu Datenkarten in Dubai)

Tanken: Ist einfach. An die Tankstelle fahren, Normal oder Special bestellen und dann tankt einer. Das tut man nicht selbst, geht auch nicht rein zum bezahlen sondern bleibt einfach sitzen. Alles andere macht einer der Angestellten. Aktuell (Januar 2014) kostet der Liter knappe 35 Cent.

Gerade wer viel sehen und erleben will, vielleicht noch nach Abu Dhabi in die Ferrari World, mal in den Oman oder nach Al Ain, dem sei in jedem Fall das Auto empfohlen.


6 Kommentare on Fortbewegung in Dubai: selbst Auto fahren? Bloß nicht, oder etwa doch?

  1. Danke für den interessanten Beitrag. Wir planen gerade einen Trip da runter, erst über Weihnachten aber man muss sich ja Ziele setzen.

    Jetzt bin ich erst recht begeistert von der Idee, einen Leihwagen zu nehmen.

    Eine Frage hätte ich aber noch. Wie sieht das mit Parkplätzen aus? Sind diese an den Sehenswürdigkeiten ausreichend vorhanden und was kosten diese?

    LG Thomas

  2. Rainer

    Hallo Sven,
    ich bin im März dort und möchte mit einem Mietwagen auch in den Oman fahren.
    Hast du Tipps zur Zusatzversicherung die man benötigt und welche Mietwagen-Anbieter das über haupt zulassen?

    Danke und Grüße aus Bayern
    Rainer

  3. Sabine

    Hallo Sven.
    Ich habe gelesen, dass man für Abu Dhabi einen Internat. Führerschein benötigt. Ich plane im März 2015 von Dubai aus eine Tagestour mit Leihwagen nach Abu Dhabi. Habe aber nur einen EU-Führerschein.
    Gibt es eine bessere Idee für eine Tagestour ab Dubai mit 3 Personen nach Abu Dhabi? Linienbus, Taxi? Die Privatanbieter sind mir einfach zu teuer… Danke vorab für die Infos.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.