Reise

Das Jumeirah Frankfurt/Main – ein Luxushotel im Herzen von Mainhattan


Die deutsche Finanzmetropole Frankfurt am Main ist längst nicht mehr nur für Business Traveler ein Must-Go, um Geschäfte abzuwickeln. Auch Städtereisende haben die hessische Großstadt für sich entdeckt. Luxuriös übernachten kann man hier beispielsweise im Jumeirah Frankfurt mit Blick über die Skyline der Stadt und den Taunus.

Facts zum Fünf-Sterne-Hotel Jumeirah Frankfurt

Das Luxushotel Jumeirah Frankfurt gehört zur Jumeirah Group, die vor allem mit exklusiven Unterkünften in den Vereinigten Arabischen Emiraten von sich hören machte. Dazu gehört beispielsweise das Burj Al Arab und die Jumeirah Emirates Towers, die weltweit aufgrund ihrer Exklusivität bekannt und geschätzt werden. Das Jumeirah Frankfurt ist das einzige Hotel der Gruppe, das sich in Deutschland befindet. Es wurde 2011 eröffnet.

Das Hotel liegt nur wenige Schritte von der Zeil, der beliebtesten Einkaufsstraße Frankfurt am Mains, und nur ca. 700 Meter vom Römer entfernt. Das Luxushotel hat 217 Zimmer, davon 49 Suiten. Eleganz wird im Jumeirah Frankfurt großgeschrieben: Exklusiv eingerichtete Zimmer sowie Originalgemälde des deutschen Künstlers Hartwig Ebersbach, der mit seinen expressiven und halbabstrakten Bildern bekannt geworden ist, sind nur zwei Beispiele für den Spirit des hochmodern ausgestatteten Hotels. Check-in ist ab 15 Uhr, Check-out bis 12 Uhr. Das Hotel verfügt über einen luxuriösen Spa-Bereich, das Talise Spa, das zwei Saunen, fünf Behandlungsräume und einen großzügigen Entspannungsbereich beherbergt. Insgesamt wird im Jumeirah Frankfurt Schönheit und Wohlbefinden auf über 400 Quadratmeter förmlich gelebt.

An den Abenden kann man gut und gerne die eine oder andere Stunde in der Hotelbar „Ember Bar and Lounge“ verbringen und nach den Strapazen des Tages internationale und hauseigene Cocktails und hervorragende Weine genießen. Wer zum Abschalten körperliche Ertüchtigung benötigt, kann kostenfrei den Fitnessbereich „Fitness First Platinum Swim Club“ nutzen. Im Zimmerpreis inklusive ist zudem W-LAN. Haustiere können gegen Aufpreis mitgebracht werden. Gern wird das Hotel dank seines 24-Stunden-Business-Centers auch für Tagungen genutzt.

svenblogt.de_2Vom Luxus geküsst und himmlisch gebettet – Jumeirah Frankfurt

Liest man die Rezensionen, die man überall zum Jumeirah Frankfurt finden kann, bekommt man direkt Lust, seine Koffer zu packen und einen Abstecher nach Mainhatten zu machen. Bei Ankunft gibt es für jeden Hotelgast einen Begrüßungsdrink und ein Oshibori-Handtuch zur Erfrischung. Das Jumeirah Frankfurt ist schon fast eine herrschaftliche Residenz, die an Luxus kaum noch überboten werden kann. Die Zimmer sind groß und einladend gestaltet, elegant eingerichtet und mit der neuesten Technik ausgestattet. Der Spa-Bereich des Hotels lädt zum Träumen ein und gilt als wahrer Jungbrunnen.

Hier gibt es nicht nur zahlreiche Entspannungsmöglichkeiten, sondern auch leichte Snacks in der „Talise Nutrition Speisekarte“, die konzipiert wurden, um Entschlackung, Hautschönheit und ein gutes Körpergefühl zu unterstützen. Im Hotel direkt befinden sich zwei Restaurants, in der Gourmets auf ihre Kosten kommen: das „Max on One“ und das libanesische Restaurant „El Rayyan“. Eine weitere Besonderheit ist ganz klar der hauseigene Skyline-Honig, der von Bienen, die ihr Zuhause auf dem Dach des Hotel „gefunden“ haben, erzeugt wird. Gäste des Jumeirah Frankfurt genießen ihn gern zum Frühstück oder als Snack zwischendurch.

svenblogt.de_3

Frankfurt am Main als Reiseziel

Mit knapp 720.000 Einwohnern ist Frankfurt am Main die größte Stadt Hessens. Gern wird es auch als Mainhattan bezeichnet, da seine Skyline von Hochhäusern gezeichnet ist, die zu den höchsten in Europa gehören. Frankfurt/Main ist ein wichtiges internationales Finanzzentrum. Verschiedene Banken, darunter die Europäische Zentralbank, die Deutsche Bundesbank und die Frankfurter Wertpapierbörse haben hier ihren Sitz.

Auch in puncto internationaler Verkehr hat die hessische Großstadt die Nase vorn: Der Flughafen gehört international zu den wichtigsten und weltgrößten. Bekannte und beliebte Sehenswürdigkeiten sind unter anderem der Römer mit Römerberg, der als Mittelpunkt der Stadt gilt, der Palmengarten und die Paulskirche, die Demokratie und nationale Einheit in Deutschland symbolisiert. Die May-Siedlungen, die Höchster Altstadt und Alt-Sachsenhausen, wo zahlreiche Restaurants und Kneipen das Frankfurter Nationalgetränk „Eppelwoi“ anbieten, ergänzen diese Ausflugstipps.

Bild 1-3: © jumeirah.com, Mein vollständiges Review findet ihr hier: „Jumeirah Frankfurt

Disclaimer: Es handelt sich um einen Gastbeitrag.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.