Reise

Im Silver Meteor von Washington D.C. bis nach Miami – 23 Stunden Freude in der Bahn


Ich hab es ja bereits in einem der letzten Beiträge angekündigt, nun ging es aber los.

Die Reise startet, bzw. sollte starten, um 7:30pm in Washington DC. Da der Zug aber aus New York kommt und von da Verspätung hatte, ging es knapp ne Stunde später los. In der Union Station in Washington lässt sich die Wartezeit in der Amtrak Lounge (hinter dem Info Schalter, links an den Ticket Schaltern vorbei) verbringen. Tickets der Schlafwagen erlauben auch hier den Zugang.

Zuerst geht es aber anders los als in Deutschland. Dazu wird auch bei Bahnfahrten das Gepäck (wie beim Fliegen) aufgegeben. Das spart Platz im Zug und macht die Reise deutlich angenehmer. Also… ab zum Bag Drop Schalter und erstmal die Koffer loswerden. Da man natürlich während der 23stündigen Reise nicht dran kann, sollte man alles was benötigt wird eben umpacken.

Auch anders als in Deutschen Bahnen… einfach am Bahnsteig warten ist nicht drin. Aus der Lounge wird man direkt begleitet zum Bahnsteig, der erst nach Zugeinfahrt geöffnet wird. Dann die Fahrkarten noch unterschrieben und dem Schaffner gegeben. Diese sind noch „Schaffner alter Schule“. Vorgestellt wird sich mit Namen, geholfen wo man kann und auf geht’s.

Die so genannten „Roomette„, also ein spezielles Abteil im Silver Meteor bieten neben eigener Toilette und Waschmöglichkeit zwei Betten. Ausgestattet mit „richtiger Bettwäsche“ hat man dort eher das Gefühl in einem Hotelzimmer zu sein. Die höchstmögliche Kategorie ist noch mit eigener Dusche ausgestattet. Für die Gäste der Roometten bietet der Wagen eine separate Dusche.

In den Ticketpreisen sind die Mahlzeiten inklusive. Diese können entweder im Speisewagen oder aber auch im eigenen Abteil gegessen werden, je nachdem wie man möchte. Weiterhin ist jeder Wagen noch mit eigener Kaffee- und Eismaschine ausgestattet und bietet (auch wiederum kostenfrei) alkoholfreie Getränke und Kaffee während der gesamten Reise. Entweder zur Selbstbedienung, oder einfach durch einen Klick auf den Service Button, dann kommt der freundliche Schaffner.

Für Familien lassen sich mehrere Abteile zu einem großen verbinden, so sind auch Reise zu viert möglich. Neben den beiden Betten, lassen sich aus dem unteren Bett zwei bequeme Sitze bauen, auf denen lässt es sich sehr entspannt reisen.

Die Qualität der Speisen ist ausgesprochen gut. Preislich (selbst wenn diese nicht inklusive sind, wie bei den Sitzplätzen) ist es mehr als akzeptabel.

Nachdem man also ausgiebig zu Abend gegessen hat, legt man sich schlafen. Wer mag kann mit dem eigenen Laptop oder iPad noch etwas Musik hören oder einen Film schauen, Strom ist mit zwei Steckdosen ausreichend vorhanden.

Zum weiteren Zeitvertreib existiert ein Schach/ Dame/ Mühle Brett, welches in den Tisch eingearbeitet ist.

Morgens dann Duschen, Essen, wieder schlafen, sich an der schönen Landschaft und dem Sonnenaufgang erfreuen und die Fahrt genießen.

Wer also aus New York, Washington oder dergleichen gen Florida möchte, einfach einmal über den Zug als Alternative zum Flieger nachdenken. Eine spannende und erlebnisreiche Erfahrung! Und es ist schon toll, bei 15 Grad einzusteigen und bei 27 keine 24 Stunden wieder raus…


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.