Allgemeines, Reise

Qatar Airways stellt neuen Business Class Sitz vor und Route für den ersten Flug


Letztes Jahr auf der itb sollte es schon passieren, doch nein, da warteten wir vergebens und es war auch keine offizielle Ankündigung, nur ein Gerücht. Auf dieser itb, heute am ersten Tag, war es dann soweit. Akbar Al Baker, welcher mit „Nenne mich Akbar, wir sind alle Freunde“ und „bloß nicht „His Excellency, da fühle ich mich wie 100 Jahre alt“ für Lacher auf der Pressekonferenz sorgte, endlich die neue und revolutionäre Business Class vorstellen. 

In welchen Maschinen wird der neue Sitz eingebaut?

Die Aussage war sehr klar und eindeutig. in der Boeing 777, welche als einer der wenigen Langstreckenflugzeuge im Hause Qatar noch mit einer 2-2-2 Bestuhlung ausgestattet und damit nicht mehr wirklich up-to-date ist. Die nächsten, neuen Boeing 777 werden sofort mit dem neuen Sitz ausgeliefert. Statt bisher 2-2-2 wird es zukünftig eine 1-2-1 Bestuhlung geben, was gerade Alleinreisende sehr freuen wird. 

Auch der erste Airbus A350-1000, welchen Qatar hoffentlich bald bekommt, wird schon die neuen Sitze enthalten. Sowohl in den Boeing 787, aber auch im Großraumflieger A380 bleibt es bei den „alten“ Sitzen, vorerst. Eine Umrüstung auf die neuen Suiten (mit einem ähnlichen Design) sei aber mittelfristig geplant, so Akbar. Somit wird sich in ferner Zukunft auf den meisten Fliegern der gleiche Sitz befinden. Ausdrücklich ausgenommen wurden die A330, welche derzeit mit neuen Sitzen in der 2-2-2 Bestuhlung umgerüstet sind und werden, diese bekommen keine Suiten.

Was ist neu gegenüber dem bisherigen Produkt?

Schon auf den ersten Blick fällt ein großer Unterschied auf. Waren die Sitze bisher eher offen und boten durch die Schrägstellung etwas Privatsphäre, so wird sich dieses nun ändern. Die neuen Suiten in der Business Class lassen sich komplett verschießen, ein (noch) Novum in der Business Class, nimmt man Delta mit dem neuen Produkt einmal aus. Dadurch lässt sich maximale Privatsphäre erreichen.

„Ähnlich wie in einem Hotelzimmer können Gäste einfach das „Bitte nicht stören Zeichen“ anschalten und haben damit absolute Ruhe und werden auch durch die Crew nicht gestört, das maximiert nochmals den Schlafkomfort.“ so Akbar Al Baker weiter. Die Suiten sind die mit dem größten Platz in Business Class, so Qatar CEO weiter.

Damit ist es zukünftig möglich entspannt zu schlafen, die Tür zu schließen und seine Ruhe zu haben.

Auch ein anderes „Problem“ hat Qatar gelöst. Wer bisher mit Freunden, Kollegen oder auch der Familie unterwegs war, der musste meist aufstehen und an oder in den Gang gehen um sich mit den Mitreisenden zu unterhalten. Durch die neue Sitzanordnung der gegenüberliegenden Sitze ist es aber möglich ein 4-er Abteil zu generieren. Werden die Wände herunter gefahren und die Türen geschlossen, so sitzen sich jeweils zwei Personen gegenüber, zwei nebeneinander. Mit zurück klappbaren Monitoren und großen Tischen können alle gemeinsam speisen. Ein absolutes Novum in Business Class und so selbst in First Class nahezu unmöglich. 

Für wen eignen sich welche Sitze?

Wer allein unterwegs ist, der ist in den Fensterplätzen sehr gut aufgehoben. Auch zu Zwei kann das eine gute Wahl sein, beide hintereinander am Fenster. Wer hingegen mit mehreren Freunden oder Familie unterwegs ist, der sollte einmal die Mittelsitze ausprobieren. Ich stelle mir das durchaus spannend vor, zusammen zu viert zu essen, laut Qatar perfekt für Familien oder auch ein Business Meeting.

Auf welcher Strecke wird der Sitz zuerst zu fliegen sein?

Der Sitz geht zuerst auf die „Rennstrecke“, also Doha-London wird die erste Möglichkeit sein mit dem neuen Sitz zu fliegen. Wer Qatar bisher nicht kennt, der kann bei Bedarf hin den A350 fliegen und somit das aktuelle Produkt und zurück die 777 und die neuen Suiten. 

Gerade auf Nachtflügen eine tolle Möglichkeit noch entspannter zu fliegen. Einen genauen Bericht gibt es dann nach meinem Erstflug, welcher für den Juni 2017 geplant ist.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.