Meine Reisekosten


Da ich nun mehrfach darauf angesprochen wurde, wie ich meine Hotels buche und ob ich diese „geschenkt“ bekomme, habe ich einmal einige Informationen gesammelt.

Ich reise sowohl beruflich, als auch privat sehr viel und gern und der „Spaß“ kostet natürlich Geld. Generell habe ich meine Zimmer und Flüge immer bezahlt, wenn nicht unter dem Artikel etwas anderes steht. Die Raten variieren zum Teil jedoch sehr stark, da es sowohl PEP’s, Presse-/ Medienraten sein können, als auch Eröffnungsangebote welche mir die Hotels vorab anbieten, wenn diese gern ein Review haben möchten (auch dann steht es explizit dabei). Bei Flügen ist es ähnlich und oftmals kommen die Airlines selbst und es gibt Regelungen wie ECO buchen und Business fliegen, Business buchen und First fliegen oder aber einfach ein Firstclassticket auch mal voll bezahlen.

Generell gilt aber immer und ausschließlich: Wenn es eine Gegenleistung wie ein Upgrade, bezahltes Zimmer oder einen Flug gab, dann steht es immer dabei. 

Einige Links in meinen Blogposts sind so genannte Affiliate Links. Das bedeutet, wenn Du Deine Flüge, Dein Hotel oder eine andere Dienstleistung darüber buchst, dann kann es sein das ich hierdurch eine kleine Vergütung bekomme. Wenn Du konkrete Fragen dazu hast, kannst Du mich auch gern ansprechen.

PaulWenn ich beruflich unterwegs bin, dann zahle ich diese über meine Firma (online-pkv.de) genau so, wie andere auch, oder habe Auftraggeber, welche die Kosten für die Reise, den Flug oder die Übernachtung bezahlen und ein Budget vorgeben. Dabei handelt es sich aber keineswegs um Airlines oder Hotels, sondern um Kunden von meinem Unternehmen. Mehr Informationen wie und warum ich so reise, findest Du in diesen Beiden Beiträgen:

37.000km geflogen in sechs Tagen

Warum ich in 12 Tagen zweimal nach Hawaii Flog

Einmal um die Welt in drei Tagen

Mein privates Reisebudget für ein Jahr ist dennoch locker fünfstellig und die erste Zahl ist nicht die kleinste. 🙂

Wer also gedacht hat, Reisen und Hotels werden einem so nachgeworfen, dann ist dem nicht so. Warum auch sollte ein Hotel das tun? Ich persönlich finde es aber auch besser, wenn man seine Zimmer bezahlt, so kommt man gar nicht erst in die Verlegenheit, etwas positives schreiben zu müssen und kann immer das sagen, was man denkt und erlebt hat. Aber auch wenn Hotels ein Upgrade ermöglichen, liegt das meistens nicht an der Tatsache das ich blogge, eher an einem Status bei der Hotelkette und den muss man jedes Jahr neu „erschlagen“ oder bei Airlines „erliegen“.

Optimieren lassen sich die Kosten aber durch verschiedene Möglichkeiten. Da sind das geschickte sammeln und einsetzen von Punkten, Meilen und sonstigen Bonusprogrammen, die Buchung über ein Reisebüro was etwas davon versteht und nicht nur den Katalog aufschlägt (siehe auch Artikel Reisen und sparen).

Über die Nutzung solcher Bonusprogramme könnte ich Bücher schreiben… wer also mal was wissen will, fragt einfach.

1 Kommentar on Meine Reisekosten

  1. Pingback: Links der Woche – KW18+19-12: Gegenrede, kostenloses eBook, Reisekosten und manomama

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.