Reise

4 Kommentare on Review: Turkish Airlines Business Class, Airbus A330-300

  1. Pingback: Trip Report Turkish Airlines Business (neu) im A330-300

  2. Rainer

    Die Bewertung des Service als „unkoordiniert und halbherzig“ spricht mir aus der Seele! Auf meinem Turkish Airlines Flug in der Business Class auf der Strecke IST-BKK Anfang Februar 2013 wurde ich nach Servieren des Grußes aus der Küche nicht mehr nach Getränkewünschen gefragt. Ich musste mehrfach klingeln. Nach rund 10 Minuten bequemte sich dann eine Flugbegleiterin, meinen Wunsch nach einem Glas Rotwein zum Hauptgericht entgegen zu nehmen. Auf dem Rückflug BKK-IST fiel bereits vor dem Start der nur mäßig gekühlte Champagner negativ auf. Nach dem Start stellte sich dann heraus, dass die Elektrik meines Sitzes defekt war. Die Kabinenbesatzung nahm sich dieses Problems nur widerwillig und ohne ein Wort des Bedauerns an. Dass trotz Tagflug nach Abschluss des ersten Essenservice stundenlang kein Flugbegleiter zu sehen war, passt ins Bild. Ich schätze, die Skytrax-Bewertung bezieht sich auf die Qualität des Essens, die wirklich sehr gut ist. Der Service entspricht allerdings in keiner Weise meinen Ansprüchen an die Business Class.

  3. Markus kanz

    Business bei türkisch ist betrug am Kunden. Was ich auf meinem Flug ist-Dhaka und zurück erlebte hat nichts mit dem zu tun was einem verkauft wird. Die vielgepriesenen businessitze erwiesen sich als unbequeme Sessel die selbst von Condor übertroffen werden. Es war bessere Premium holzklasse. Wie sich herausstellte handelte sich um eine von Meridiana gecharterte A330 Die außen als türkisch Airlines bemalt war, aber innen den morbiden charm der sardischen wiederspiegelte. So veräppelt türkisch seine Kunden. Auf meine Reklamation via Reisebüro erfolgte im übrigen keinerlei reaktion

  4. Maximilial Hoffahrt

    Ich floiege Emirates und Turkish. Ich finde auch, dass die Sitze in der BC nicht dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Es sind KEINE „Flat Bed“ Sitze und es schläft sich darauf sehr unbequem. Der Service: naja, guter Service ist anders. The Crews sind fast durchgängig unfähig zu lächeln – danke, bitte ist ein Fremdwort.
    Die Lounge in Kapstadt ist eine Zumutung. Jede Greti und jeder Plethi wird dort durchgeschleust. Der Frass, der dort angeboten wird, hat Kantinen-Niveau. Die Lounge in Istanbul ist okay. Anfangs wirklich gut hat bald nachgelassen. Mir scheint, als würde sich die Turkish auf den Lorbeeren ausruhen, die sie mal eingeflogen hat. Heute ist sie nur Mittelmass und zur großen Teil auch noch teurer als Emirates, die um Klassen besser ist!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.