Allgemeines

Unister Travel auch insolvent – Folgen für Reisende


Nun ist es soweit. Noch vor wenigen Tagen war nur die Unister Holding betroffen, die Reisetochter ist es nun aber auch. Bereits zuvor war neben der Unister Holding auch schon die Insolvenz der Urlaubstours Gmbh und der Tochter U-Deals am Mittwoch bekannt gegeben.

Doch der Reihe nach. Die Unister Travel ist die Gesellschaft, die das komplette Reisegeschäft bündelt und damit direkt „mit dem Endkunden“ Geschäfte eingeht.

Zu den Marken und Internetseiten der UNISTER TRAVEL Betriebsgesellschaft mbH gehören damit unter anderem:

Damit sind die vielen Große Portale welche von tausenden Reisenden genutzt wurden ab sofort in der Insolvenz. Doch viel interessanter ist die Frage, was dieses für die Reisenden bedeutet und was Ihr nun tun müsst, solltet Ihr eine Buchung dort besitzen.

Reise schon gebucht und bezahlt?

Solltet Ihr Reisen, Hotels oder Flüge gebucht und auch bezahlt haben, so ist hier die Frage wann und ob das Geld schon bei dem Anbieter (also der Airline oder dem Hotel) angekommen ist. Für den Fall das die Buchung abgeschlossen ist und die Airline Tickets ausgestellt hat, könnt Ihr die gebuchten und bezahlten Leistungen auch nutzen. Eine erneute Bezahlung ist nicht nötig.

Daher solltet Ihr Euch direkt bei der Airline oder dem Hotel erkundigen, ob das entsprechende Ticket ausgestellt wurde oder die Zahlung eingegangen ist.

Für Pauschalreisen wird in Deutschland zudem ein so genannter Sicherungsschein gefordert und ist zwingend vorgeschrieben. Dieser sichert Eure Ansprüche eben auch bei einer Insolvenz (wie hier) des Anbieters. Dahinter steht dann ein entsprechender Versicherer der für die Kosten aufkommt und Ihr Eure Reise somit antreten könnt.

Hier die Kontaktdaten einiger Reiseveranstalter, falls Ihr Fragen habt

  • TUI +49 (0) 511-56780105
  • 1-2-Fly +49 (0) 511 56780100
  • airberlin Holidays +49 (0) 7221 9690333
  • alltours +49 (0) 7221 9690333

Auf der Homepage von ab-in-den-urlaub findet Ihr unter dem direkten Link alle AGB’s der Veranstalter, dort sind in den verlinkten Dokumenten auch die Kontaktdaten vermerkt.

Die Telefonnummer der Portale findet Ihr oben in dem ersten Absatz.

Flüge bei Flüge.de gebucht?

Auch hier ist es wichtig zu prüfen ob die Zahlung bei der Airline angekommen ist und das Ticket ausgestellt wurde. Das lässt sich am besten durch einen Anruf bei der Fluggesellschaft klären. Nur Beispielhaft hier einmal die Nummern weniger Airlines

  • Lufthansa Kundenservice +49 69 86 799 799
  • airberlin Kundenservice +49 (0)180 6 334 334 (0,20€/ Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent)
  • British Airways +49 (0) 421 5575 757 
  • Eurowings / Germanwings +49 (0) 180 6 320 320 (0,20€/ Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent)

Alle anderen Fluggesellschaften findet Ihr mit entsprechenden Kontaktdaten auf deren Website. Die Buchungen könnt Ihr dort auch mit dem Buchungscode (auch Filekey oder Buchungsreferenz genannt) aufrufen.

Problematisch ist es hier meist nur dann, wenn der gebuchte Flug nicht von der Airline von Eurem Konto oder der Kreditkarte abgebucht wurde und diese Zahlung durch Unister nicht weitergeleitet wurde. Was Ihr dann tun könnt und müsst, das sagt Euch am besten ein spezialisierter Rechtsanwalt.

Was passiert mit Gutscheinen?

Ein großes Problem werden Kunden bekommen, welche Gutscheine bei den insolventen Gesellschaften erworben haben, insbesondere bei ab-in-den-urlaub-deals.de.

Laut Auskunft des Insolvenzverwalters Lucas Flöther sind insbesondere die Kunden betroffen, welche Gutscheine bei einer der insolventen Gesellschaften VOR dem 20. Juli 2016 erworben haben.

Besitzt Ihr solche Gutscheine, habt diese vielleicht geschenkt bekommen oder selbst verschenkt? Dann stellt Euch darauf ein das diese vielleicht nicht mehr eingelöst werden können. Hotels verweigern teilweise schon jetzt die Annahme der Gutscheine und betroffene Kunden werden derzeit wohl auch von U-Deals informiert. Eine Einlösung ist somit nicht mehr möglich.

Leider bekommt Ihr den Betrag auch nicht zurück, eben weil die Firma insolvent ist. „Das Insolvenzrecht lässt uns hier leider keinen Spielraum, die geleisteten Zahlungen fallen in die Insolvenzmasse“, so Flöther.

Auch wenn Ihr noch buchen könnt…

würde ich es heute nicht mehr tun. Nicht weil es nicht möglich ist. Flug- und Reisebuchungen mit einer direkten Bezahlung an den Veranstalter und / oder die Airline können immer noch gebucht werden und werden dann auch durchgeführt. Aber: Die versprochenen Gutscheine die Ihr bekommen sollt, werden wohl nichts mehr wert sein. Weiterhin lässt sich der Ärger und Stress vermeiden, wenn Ihr hierbei einfach auf andere Portale zurückgreift.

Eine Übersicht über die alternativen Buchungsmöglichkeiten findet Ihr hier.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.