Allgemeines, Reise

Zahlen, Zahlen, Zahlen- mein (Flug-) Jahresrückblick


Das Jahr ist nun nahezu beendet und ich bin aus meinem letzten Flug (LHR-JFK) entspannt ausgestiegen, wie aus den aus den 103 anderen in diesem Jahr. Zeit, um sich die Flüge einmal etwas genauer anzusehen und ein Resümee zu ziehen.

Von den 104 Flügen waren 92 geschäftlich, oder zumindest war der Auslöser der Reise ein geschäftlicher, die restlichen waren privat. Im Vergleich zu 2013 waren es damit 10 Flüge mehr in diesem Jahr, was aber auch an neuen Kunden in Asien liegt und in einem Ausbau von Veranstaltungen und Projekten in den USA.

Flugstat2014_total

Erstaunlich- wobei das auch in dem letzten Jahr schon so war- das nur 5 Inlandsflüge dabei waren, das liegt aber auch an der Tatsache, dass ich dort fast ausschließlich die Bahn nutze (meist um zum Flughafen zu kommen) und wenige innerdeutsche Projekte habe.

Alles zusammen bin ich damit im Jahr 2014 mehr als 390.000km durch die Welt geflogen und habe damit einmal die Strecke zum Mond zurückgelegt und 545 Stunden im Flieger verbracht. Glücklicherweise- und sonst auch nicht machbar- waren unter den 104 Flügen exakt 4 Economy Class Flüge (und die nur auf der Kurzstrecke), 53 Businessclass und immerhin 46 FirstClass Flüge.

Wohin es ging?

Wie auch in 2013 schon, waren es auch in diesem Jahr großteils Langstreckenflüge, meist interkontinental, oder eben die Zubringerflüge zu den Langstrecken. So ist und bleibt auch in 2014 mein am häufigsten besuchter Flughafen der in London Heathrow mit 33 Besuchen und damit „nur noch“ 16% aller Flüge. Die Veränderung gegenüber 2013, wo es noch 25% aller Flüge waren, beruht unter anderem auch darauf, das Qatar Airways nun OneWorld Mitglied ist und ich daher aus verschiedenen Gründen 22 Mal in diesem Jahr Doha (alter und neuer Flughafen zusammen) besucht habe.

Flugstat2014_Karte_

Da ich auf meinen Flügen ex Berlin oder Hamburg fast immer einmal umsteigen muss, bietet sich Doha für bestimmte Ziele gen Asien oder Australien durchaus an, zuvor musste ich dazu meist nach London und von dort weiter. Qatar hat es aber durch die Umstellung von der A320 (Mittelstreckenprodukt) auf ein echtes Langstreckenprodukt in der A330 (und damit flache Betten), mich dorthin zu bekommen. Nahezu alle für mich wichtigen Asienziele kann ich somit mit Umstieg in Doha mit einem durchgehenden Langstreckenprodukt erreichen.

Selbst in der A330 ist dieses Produkt schon recht ordentlich, im Dreamliner und der A380 fast unschlagbar gut in der BusinessClass.

REVIEW:  Qatar Airways Business Class A330

Qatar_A330_Business02

Review: Qatar’s neue FirstClass in der A380- grandios gut

Qatar_A380_First_14

Review: Qatar Business Class im Deamliner

Qatar_787_53Qatar_787_06

Auch meine Flüge in den Nahen Osten, hier besonders Dubai, habe ich nahezu komplett auf AirBerlin umgestellt, wenn Dubai das Endziel ist.

AirBerlin_new_Business-FlatB_50Ab Berlin fliegt die Airberlin zu sehr angenehmen Flugzeiten (Abflug nach 21 Uhr, Ankunft morgens um 7) ein tolles Produkt in der A330, bietet neben einen wunderbaren Service einen Limousinenservice innerhalb der Emirate.

Review: AirBerlin BusinessClass

Aber British Airways ist und bleibt auch in 2014 die mistgeflogene Airline. Sowohl in Flügen (23, dicht gefolgt von Qatar mit 22) als auch nach Entfernung (British Airways 87.614km, American Airlines 81.843km und Qatar 65.007km). Das wird sich in 2015 wieder weiter erhöhen, da meine letzten Flüge mit American Airlines servicetechnisch eher „geht so“ waren. Daher werde ich die umgestellten Strecken LHR-JFK in 2015 wieder nahezu komplett mit BA fliegen, der Vorteil des Internets an Bord (was einer der Hauptgründe war) macht den durchschnittlichen Service und die deutlich schlechteren Lounges im T3 und T8 nicht wett. Dazu mag ich „meinen“ ConcordeRoom in London und New York zu gern, in den ich ja nicht nur mit einem FirstClass Ticket darf, sondern mit der CCR-Card einfach immer.

Review: British Airways Concorde Room London

welcome home #terrace #Concorde #room @british_airways #London #LHR #flying #airport #lounge #first

Ein von svhennig (@svhennig) gepostetes Foto am

Review: British Airways Concorde Room New York JFK


Dieses Jahr hatte ich mehr als 14 Einreisen aus Europa in die USA (um dann dort auch inneramerikanisch weiter zu reisen), sieben in die Emirate und 5 in Hongkong. Das zeigt sehr gut die Kundenverteilung, die sich so sicher weiter fortsetzen wird, worüber ich jetzt nicht so böse bin.

Wie ich bereits gestern in meinem „In drei Tagen um die Welt“ Beitrag schrieb, ich liebe meinen Job und möchte weder diesen noch die Reisen missen.

in 3 Tagen um die Welt

Besonderes in 2014

Flugtechnisch war sicherlich der „Erstflug in der neuen A380 von Qatar Airways“ ebenso besonders, wie auch das Media Event am 22. Dezember in Toulouse, wo- wieder Qatar“ als erste Airline der Welt die A350 bekam und wir einen Rundflug über Toulouse genießen konnten. Der „richtige“, kommerzielle Erstflug findet dann am 15. Januar statt, das könnt ihr natürlich hier im Blog nachlesen.

Hoteltechnisch habe ich dieses Jahr tolle neue Häuser sehen können, eines der absoluten Highlights ist das Park Hyatt in New York, welches mit Abstand „DAS Hotel“ in der Stadt geworden ist.

Review: Park Hyatt New York

Mein persönliches Weihnachtsgeschenk war noch etwas anderes. Mit der Nacht vom 22. auf den 23. Dezember 2014 schlief ich die 750. Nacht in meinem Leben in einem Hotel der Marriott/ RitzCarlton Gruppe, was mir den Lifetime Platinumstatus einbrachte. Für die Zukunft und eben bis ans Lebensende bedeutet das nun Zimmer- und kostenfreie Suitenupgrades, kostenfreies Internet, kostenfreies Frühstück, Loungzugang und mehr, immer und in tausenden Häusern weltweit. Damit wäre „das“ auch erledigt. 🙂

Planungen für 2015?

Nach den 36 Flughäfen, fünf Kontinenten, fünfzehn Ländern und 74 unterschiedlichen Flugrouten gibt es schon eine Reihe von Planungen für 2015. Es geht für mich morgen, also am 1. Januar 2015 erstmal so weiter, wie es heute endete. British Airways bringt mich von New York nach London und nach Berlin, schließlich ist am Dienstag Kindergeburtstag zu Hause, der kleine Mann wird sieben.

Dann geht es mit TXL-MAD-JFK-LAX-HNL-LAX-JFK-LCY-CAI-DOH-LHR-TXL-FRA-CMB-AUH-DUS-TXL weiter, wonach der Januar vorbei ist. 🙂

Plan Januar 2015

BA GoldZiele in 2015? Genügend, aber flugtechnisch nur eins. Mit noch fehlenden knapp 9.000 Statuspunkten könnte es knapp werden, aber könnte durchaus klappen und für den Oneworld Emerald (British Airways Gold Guest List) Status als Lifetime reichen. Das wäre ja noch mal ein Plan.

Euch wünsche ich weiterhin viel Spaß beim „virtuellen mitreisen“, danke vielmals für’s lesen der Beiträge, kommentieren, twitter und instagram folgen. Ich freue mich sehr, einige von Euch in 2015 auch wieder zum ersten Mal zu treffen- vielleicht gibt es wieder eine spannede Blogreise, mal sehen.

Und weil ihr ja irgendwann mal anfangen müsst mit Meilen sammeln, hab ich ein Geschenk für Euch. 15.000 Rewards Punkte bei Amex (die sich nahezu beliebig zu Airlines der Wahl transferieren lassen) und damit schon der erste Freiflug sind… (Aktion ist befristet, bietet neben den Punkten noch ein Jahr Beitragsfreiheit). Zum Erhalt BITTE AUF DAS BILD KLICKEN, dann beantragen, so bekomme ich auch noch einige Punkte.

Klick auf das Bild für Deine Bonuspunkte

Klick auf das Bild für Deine Bonuspunkte


2 Kommentare on Zahlen, Zahlen, Zahlen- mein (Flug-) Jahresrückblick

  1. Jens

    Hallo Sven,

    reist du mit ESTA in die USA? Hast du dann kein Problem mit 14 Einreisen pro Jahr? Ich dachte ab 10 wird die CBP skeptisch. Oder gibts das Problem bei Global Entry nicht? Oder reist du mit Visa?

    Jens

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.