Reise

airberlin und Etihad Airways stellen Flugzeug mit gemeinsamer Lackierung vor


Heute war ich zu einem Presseevent von AirBerlin eingeladen. Das ganze fand in dem airberlin Wartungshangar auf dem Flughafen Berlin Schönefeld statt.

IMG_0748

Nachdem es einen CheckIn im Terminal D des Flughafens gab, wurden „Bordkarten“ ausgegeben und es ging durch die Sicherheitskontrolle.

IMG_0747

Im hinteren Bereich des Terminals wurden dann noch kleine Snacks und Kaffee serviert, dann ging es ab in den bus und einmal quer über das Flughafengelände. AB_EY_Press_Event_01Angekommen am Wartungshangar der Airberlin, wiesen die Fahnen den Weg zum Eingang des Events.

Neben Pressevertretern und weiteren Besuchern waren dann die beiden Hauptpersonen anwesend. Wolfgang Prock-Schauer (Chief Executive Officer airberlin) und James Hogan (President und Chief Executive Officer Ethiad Airways und gleichzeitig Vice-Chairman des Boards of Directors der Airberlin PLC).

Nach einigen kurzen Infos begann Wolfgang Prock-Schauer mit einem Rückblick auf die Entwicklung der Airberlin und erläuterte die vergangene und zukünftige, strategische Ausrichtung. Im Anschluss folgten Erklärungen von James Hogan zur weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit und die zentrale Aussage: „Wir sehen Airberlin als langfristiges Investment“, welches durch die folgende Folie unterstrichen wurde.

AB_EY_Press_Event_12

Neuerungen bei Airberlin?

Grundsätzlich gab es bei der Pressekonferenz keine wirklichen Neuerungen. Beginnend in 2014 und final abgeschlossen in den kommenden drei Jahren werden die Flugzeuge der airberlin mit WLAN an Bord ausgestattet. meiner Meinung nach zukünftig sicher für den einen oder anderen Kunden ein Wettbewerbsvorteil und ein Entscheidungsgrund für oder gegen ein Produkt.

Auf Fragen einer Journalistin zum Verbleib der airberlin in der OneWorld Allianz antwortete Herr Hogan sinngemäß, das man sowohl an Allianzen, aber auch an strategischen Partnerschaften und eigenen Beteiligungen interessiert sei und es keine anderweitigen Pläne gäbe. Daher ist kurz- bis mittelfristig sicher nicht davon auszugehen, dass die airberlin die Allianz verlassen wird.

Einen Ausbau weiterer Ziele und neue Codeshareverbindungen in Indien, Australien und Südkorea stellte James Hogan dagegen in Aussicht. Perth wird schon sehr zeitnah als neue Destination auf dem australischen Kontinent angeflogen werden. Sowohl Abu Dhabi, Düsseldorf, Palma und auch Berlin haben im Streckennetz eine große Bedeutung, so Hogan weiter.

AB_EY_Press_Event_13Nach vielen Zahlen und Statistiken kam doch nun der Höhepunkt der Veranstaltung. Gemeinsam drückten die beiden Herren den roten Knopf ( bitte keine Spekulationen, wer nun die Oberhand hat- auf diesem Bild 🙂 ) und der große Vorhang fiel. Da stand nun der neu lackierte Airbus A320 mit der gemeinsamen Beschriftung.

Die D-ABDU wird nun im kompletten Streckennetz von airberlin eingesetzt. Ob es einen Streckenplan wie bei dem Weihnachtsflieger geben wird, war heute noch nicht 100%ig klar.

Hier nun einige Fotos vom Event. Mehr davon findet ihr auf Facebook oder im FlickrAlbum. Wer welche in höherer Auflösung braucht, einfach melden.

AirBerlin_Presse_01 AirBerlin_Presse_02

AirBerlin_Presse_03 AirBerlin_Presse_06AirBerlin_Presse_04 AirBerlin_Presse_05

Hier mal beide aktuellen Sitze zum Vergleich. Das komplette Review zur neuen (aktuellen) AirBerlin BusinessClass findet ihr hier.

AirBerlin_Presse_07 AirBerlin_Presse_08 AirBerlin_Presse_09AirBerlin_Presse_11 AirBerlin_Presse_12 AirBerlin_Presse_13AirBerlin_Presse_10

 


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.