Allgemeines, Reise

Blacklane Limusinenservice – nicht nur für die „Reichen und Schönen“


Viele denken bei „Limousine“ gleich an teuer und exklusiv und machen sich damit gar keine weiteren Gedanken dazu. Dieses will Blacklane ändern und ist in vielen deutschen und europäischen Städten angetreten, einen exklusiven und unkomplizierten Service zu bieten. Oftmals fahre ich vom Hotel in Berlin oder Hamburg mit dem Taxi zum Flughafen und so bietet sich an, den Service einmal zu testen, überlege ich mir vorgestern Abend.

blackline_AutosGesagt, Getan

Es ist 18:34 Uhr und ich melde mich auf der Seite des Anbieters an und hinterlege im Kundenkonto meine Anschrift, Rechnungs- und Zahlungsdaten. Zur Freude meiner Buchhaltung gibt es nun keine (oft bar bezahlten) Taxibelege mehr, sondern schön über die Kreditkarte abrechnete Rechnungen. Die Anmeldung dauert keine 2 Minuten und so lege ich danach meine erste Fahrt an. Dazu sind Angaben zum Abhol- und Zielort nötig und so will ich gerade die Adress des Ritz Carlton Hotels nachsehen, da schlägt die Maske beim Eingeben von „Ritz“ auch schon die Häuser in Berlin, Wolfsburg und Wien vor. Perfekt!

blacklane_mails

Nachdem ich dann auch den Zielort und die gewünschte Zeit eingegeben habe, sagt mir das System auch gleich, das die Fahrt keine halbe Stunde dauern wird und in der „Business Class“ (Mercedes E-Klasse) mit einem Betrag von 32 EUR zu buche schlägt. Auch gleich der Hinweis das Mehrwertsteuer und Trinkgelder für die Fahrer schon enthalten sind. So bestätige ich die Buchung und erhalte um 18:37 Uhr per Mail eine Eingangsbestätigung, welche mit mitteilt, dass ich binnen 3 Stunden mit einer finalen Bestätigung rechnen kann. Für diese Tageszeit- ebenfalls perfekt!

Blacklane_Buchungsmaske_mit_Karte

Doch solange sollte es nicht dauern. Um 19:37 Uhr vibriert das iPhone und meldet die Bestätigung für meine morgige Reise. Die Mails werden jeweils in deutsch und englischer Sprache verschickt und sind so für alle verständlich. Da bin ich nun mal gespannt und stelle meinen Wecker auf 4:40 Uhr und lege mich später schlafen.

Als am nächsten Morgen mein Wecker klingelt und das Handy aus dem Flugmodus befreit wird, klingelt vibriert es auch schon und meldet eine E-Mail von 04:26 Uhr. Neben dem Namen und der Handynummer des Fahrers wird mir mitgeteilt, die Limousine sei unterwegs zu mir.

blacklane_best1

Also dann mal los, noch schnell einen Kaffee im Ritz und dann zu dieser furchtbaren Zeit ab zum Checkout. Nachdem der Abholtermin für 5:10 Uhr geplant ist, will ich mich um 5:00 Uhr hinunter bewegen und… ihr ahnt es- eine weitere Mail. Der Fahrer wäre angekommen und wartet unten vor dem Hotel. Da stand er dann auch gleich, nahm mir mein Gepäck ab und verstaute dieses im Auto und so ging es los.

Als Transportmittel der „BusinessClass“ stand eine schwarze Mercedes E-Klasse zur Verfügung. Das Auto war sauber, der Fahrer freudlich und nett im schwarzen Anzug wie ein „Chauffeur“ gekleidet. Wer es exklusiver mag, der kann als „FirstClass“ auch mit einer Mercedes S-Klasse chauffiert werden oder bei mehreren Leuten mit einem Van.

Das Gate wusste der Fahrer schon selbst, hatte er anhand der von mir angegebenen Flugnummer schon einmal nachgeschaut wo die Maschine starten wird und setzt mich somit pünktlich vor dem Gate A05 am Flughafen Berlin Tegel ab.

blacklane_Acc_ReDas Schöne: Keine Abrechnung, keine Zettel, kein Bargeld. Die angegebene Kreditkarte wird belastet und die Rechnung ist online im Account einsehbar und bereit ausgedruckt zu werden. Wie gesagt: perfekt!

Einziges Manko bei meiner Fahrt. Einer der Gäste zuvor scheint geraucht zu haben und so war das Auto zwar sehr sauber, roch aber noch ein wenig nach Rauch. Aber das ist in diesem Fall tatsächlich eine Kleinigkeit und tat dem Erlebnis keinen Abbruch.

Für mich steht in jedem Fall fest: Statt Taxi, wo man oft nicht nur schlechte Autos, sondern auch noch schlechte Fahrer hat und ggf. an langen Schlangen warten muss, lieber Blacklane. So, Zeit die nächsten 3 Termine schon einmal online anzulegen.

Das geht auch noch einfacher. Der Anbieter hat eine App für Smartphones und so lassen sich auch hier die gewünschten Fahrten hinterlegen und dem eigenen Account zuordnen. So ist auch unterwegs eine Buchung schnell und unkompliziert möglich und kann ggf. vor Abflug noch für das Ankunftsziel vorgenommen werden.

Preisvergleich:

Die Strecke Ritz Carlton Hotel nach Berlin Tegel kostet mich erfahrungsgemäß mit dem Taxi ca. 24-26 Eurp plus Trinkgeld. Bei Blacklane habe ich für diese Fahrt 32,42 Euro bezahlt, brauchte nicht warten, nirgendwo anstehen und wurde direkt von Tür zu Tür gebracht. Sehr angenehm und gern wieder!

Nützliche Links: 

Buchung und Infomation zum Service  mit dem GUTSCHEINCODE „LG7QNY4W“ bekommt ihr 10 € Rabatt auf Eure 1. Fahrt

App für Apple iPhone

App für Andrioid Geräte


10 Kommentare on Blacklane Limusinenservice – nicht nur für die „Reichen und Schönen“

  1. Pingback: gesammelte Links 12 | nicolasheinzelmann.com

  2. Pingback: Kommentierte Links: Tools für Journalisten&/Blogger, Vernetzung, SEO, Studie und Reisen › Hubert Mayer

    • Hallo,

      das wird sich sicher zeigen, ich nutze den Service sehr häufig und habe noch keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht. Daher macht es keinen Sinn (für mich) den Service zum Beispiel bei Ihnen direkt zu nutzen (TXL – Berlin City) für 149 EUR, wenn ich es auch für 45 EUR buchen kann.
      So „schlecht“ könnte der Service nicht sein. Da es aber meist „normale LimoService Unternehmen“ sind, die BlackLane in Randzeiten oder als Ausgleich zu Leerzeiten nutzen, ist der Service nicht anders als bei eigenen Kunden.

      • Hallo,

        ja, Dumping ja, aber es wird ja niemand gezwungen es zu nutzen, weder auf Kunden- noch auf Seiten des Anbieters. Dieses pauschale „die sind billig, also schlecht“ ist aber flach und unbegründet.
        Viele der Limos die für Blacklane fahren tun das ja nicht nur für BL, sondern in Randzeiten zBsp. für diese. Ich habe gerade meine 50. Fahrt gehabt und nur einen „nicht ganz optimalen“ Fall gehabt.
        Klar, das Sie als Anbieter eines Preises der dreimal so hoch liegt wie BL solche Kommentare schreiben „müssen“, damit katapultiert man sich aber selbst ins Aus, meiner Meinung nach.

  3. HEBUX Executive - Limousinenservice Berlin / Chauffeur Service Hamburg

    „nicht nur für die „Reichen und Schönen“

    Wir glauben die Reichen und Schönen, wie es hier angepriesen wird, bevorzugen einen anderen Qualitätsstandard, da es dort in erster Linie um die Zuverlässigkeit geht. In allen Fachgesprächen haben wir bisher immer etwas von „Taxialternative“ gehört. Firstclass kostet immer mehr und liefert auch mehr.

    Wer nur günstig von A nach B will, OK dann kann man es probieren. Ein Taxi kann man dann ja notfalls immer noch rufen, wenn der Flieger dann noch da ist… Aber dort wo es drauf ankommt, bei Veranstaltungen zum Beispiel, muss man 100% haben.

    • Hallo HEBUX,

      das ein „Limousinenservice“ das nicht toll findet kann ich nachvollziehen und ist auch völlig legitim. Für viele die sonst das Taxi genutzt haben ist es eine Alternative, nicht mehr und nicht weniger.

      Ich habe auch nach über 80 Fahrten eine negative Erfahrung wo das Fahrzeug ca. 30 Min zu spät war, das war es aber auch schon. Daher… ja, nicht für jeden, für viele aber passend und Zuverlässigkeit in Frage zu stellen halte ich für fragwürdig, zumal viele Dienstleister neben Ihren eigenen Fahrten diese Dienste als „Lückenfüller nutzen“ und dann ja auch die eigene Zuverlässigkeit anzweifeln würden.

  4. Olesja

    Ein „Limousinenservice“ kann toll sein, es gibt aber mehrere Alternetive, die einer der Blogger schon genannt hat…kiwitaxi.de ist z.B. eine gute Wahl, man kann auch online bestellen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.