Reise

Fliegen – die schönste Art der Fortbewegung


Seit Menschengedenken seht(e) sich die Menschheit danach fliegen zu können. Sich „frei wie ein Vogel“ durch die Lüfte zu bewegen, dafür riskierten Neugierige, Freiheitsdenker und Erfinder teilweise ihr Leben und ernteten viel Spott. Doch was, hätte es diese Vordenker nicht gegeben, was wenn dies es einfach „sein gelassen hätten“ und auf dem Boden geblieben wären?
clouds_3
Das ich gern unterwegs bin und reise, das ist kein Geheimnis und hier in vielen Berichten zu Hotels, fernen Ländern und Flugzeugen nachzulesen.
Leider hast sich das Fliegen heute zu einem „schnell und billig von A nach B kommen“ verändert. Ich finde es schade, sehr schade. Nicht das fliegen günstig(er) geworden ist, schön das dieses Erlebnis nun vielen offen steht, aber das fliegen nicht mehr das fliegen ist.
clouds_1
Fenster oder Gang?
Das merkt man schon am CheckIn. Heute morgen in Berlin zum Beispiel. Auf die Frage am Schalter nebenan wo er denn sitzen will, die schnelle Antwort: „am Gang natürlich, da bin ich schneller drin und wieder raus“
Eine Aussage die ich so gar nicht nachvollziehen kann. Wer nicht am Fenster sitzt, der verpasst doch nach Meiner Meinung was. Wunderschöne Ausblicke. Wolkenformationen, vorbei kreuzende Flugzeuge die immer noch etwas besonderes haben, irgendwie.
clouds_5
Ein beeindruckendes Schauspiel von Licht, Luft und Landschaft. 
Egal ob man jetzt gern fliegt oder vielleicht nur notgedrungen, wenn schon, dann schon Ausblick. Vielleicht liegt es auch an mir, denn ich würde ja auch ein kleineres Zimmer mit Ausblick einer Suite immer vorziehen, was gibt es schöneres als beim Erwachen einen tollen Ausblick genießen zu dürfen und von Sonnenstrahlen geweckt zu werden? Wenn das dann noch im Bett in der Luft passiert, noch besser.
Natürlich fliege ich auch mal Mittelsitze, entweder um diese speziell zu testen (wie später in der 787 von British Airways wo diese noch etwas mehr Platz bieten als die anderen Sitze und man es zumindest mal getestet haben sollte, oder wenn man todmüde einfach nur jede Minute des Fluges schlafen will. Das sind aber eher Ausnahmen (bei mir)
Und damit ihr, auch wenn ihr nicht gerade unterwegs seid, etwas von dem Ausblick habt, hier ein paar Bilder vom ersten Teil der Reise, Berlin nach London heute morgen.
(sowohl iPhone als auch D600 Fotos, daher etwas unterschiedlich in der Qualität. Falls jemand eines der Fotos höher aufgelöst haben will, einfach melden. 😉
clouds_2

1 Kommentar on Fliegen – die schönste Art der Fortbewegung

  1. Oder auch gerne am Gang beim Langstreckenflug, um dann sich bewegen zu können ohne den ärger des Sitznachbar auf sich zuziehen. Dazu sieht man meist nicht viel dank „Verdunklung“ zu früher Stunde.

    Auf Kurzstrecke aber immer Fenster!!!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.