Reise

Hoch, hoch hinaus, über die Baumwipfel der Insel Rügen – das NaturerbeZentrum Rügen


Endlich ist es soweit, nach über einem Jahr Bauzeit ist das Naturerbezentrum Rügen eröffnet und erwartet seit dem 15. Juni seine Besucher. Noch ist nicht alles final fertig, der Parkplatz für Busse und die Restauration eines historischen Hauses sind noch nicht abgeschlossen, dennoch hat man sich entschieden schon zu öffnen- gut so, denn der Blick auf, besser über die Insel ist mehr als beeindruckend.

Naturerbezentrum_ - 1

Was ist das „Naturerbezentrum“ denn überhaupt?

Schaut man auf die Website, so heisst es dort:

In einzigartiger Kombination liegen zwischen dem kleinen Jasmunder Bodden und der Prorer Wiek die drei Ökosysteme Wald, Offenland und Feuchtgebiete auf der DBU Naturerbe Fläche Prora. Sie stehen im Mittelpunkt des neuen Naturerbe Zentrums RÜGEN. Kleine und große Besucher können hier Natur erleben und verstehen: auf Augenhöhe mit urwüchsigen Buchen auf dem barrierefreien Baumwipfelpfad, auf geführten Wanderungen wie zu den berühmten Feuersteinfeldern oder in den spannenden Erlebnisausstellungen.

Und genau das ist es auch. Natur pur und unzählige Möglichkeiten diese zu erkunden. Egal ob große oder kleine Besucher, Spaß hat dort ganz sicher jeder.

Beeindruckendster Punkt auf dem Gelände ist zugleich auch der höchste Punkt überhaupt, der Adlerhorst. Der Baumwipfelpfad führt zunächst über einen ersten sechsstöckigen Turm (14m hoch und mit einem Außendurchmesser von 24m schon beeindruckend) in luftige Höhen. Weiter geht es dann auf Holzpfaden in luftiger Höhe, auf welchen sich Erlebnispfade befinden. Sei es das „Hörgerät“ um mit großen Trichtern die Geräusche der umliegenden Natur wahrzunehmen, oder wackelige Pfade, gesichert mit Netz aber freiem Blick nach unten. Hier gilt es, Balance zu halten. Aber keine Sorge, auch für kleinere Kinder geeignet und meine beiden (5 und 8) hatten sichtlich Spaß.

IMG_4577 - Arbeitskopie 2 Naturerbezentrum_ - 1 (1)

Auf dem Weg zum „großen Turm“ finden sich immer wieder Aussichts- und Lehrplattformen. So lassen sich dort heimische Bäume und Pflanzen beobachten, Aussichten auf die umliegenden Gebiete des Boddens und der Wälder genießen oder Informationen nachlesen.

Naturerbezentrum_ - 1 (2)Naturerbezentrum_ - 2 (1) Naturerbezentrum_ - 3

Der Baumwipfelpfad

Auf einer Höhe zwischen 4 und 17 m geht es mitten durch den Wald und das auf einer beachtlichen Länge von 1.250 m (ohne Türme 650m). Doch dann folgt das interessanteste Stück. Es geht auf 12 Etagen immer rund in dem 42m hohen Turm, auf dessen Spitze sich der Besucher auf 82m über NN befindet.

Naturerbezentrum_ - 4
Hier einige Fakten:

Adlerhorst

Länge Pfad im Turm 600m
Länge je Runde im Turm ca. 60m
Rampenbreite 2,50
Durchmesser Turm außen (Pfeiler) 24m
Durchmesser Turm innen (Pfeiler) 22m
Durchmesser innen zwischen Rampen 17m
Durchmesser Ausschichtsplattform 29m
Breite der Plattform 2,50
Höhe Turm40m hoch, 42m auf Anhöhe = 82 m über NN

Oben angekommen bietet sich ein fantastischer 360 Grad Blick über Deutschlands größte (und schönste 🙂 ) Insel.

Naturerbezentrum_ - 4 (1)

Naturerbezentrum_ - 2 (2) Naturerbezentrum_ - 1 (3) Naturerbezentrum_ - 5 Naturerbezentrum_ - 3 (1)

Für alle Rügenbesucher ein absolutes Muss!

_Naturerbezentrum_ - 1 _Naturerbezentrum_ - 2 _Naturerbezentrum_ - 3

 

Und hier noch die einige weitere Informationen und nun… GANZ VIEL SPAß !

Bildschirmfoto 2013-06-30 um 21.14.28

_Naturerbezentrum_____ - 2 _Naturerbezentrum_____ - 1 _Naturerbezentrum_____ - 5 _Naturerbezentrum_____ - 4 _Naturerbezentrum_____ - 9 _Naturerbezentrum_____ - 8 _Naturerbezentrum_____ - 7 _Naturerbezentrum_____ - 11 _Naturerbezentrum_____ - 12 _Naturerbezentrum_____ - 6


1 Kommentar on Hoch, hoch hinaus, über die Baumwipfel der Insel Rügen – das NaturerbeZentrum Rügen

  1. mahrko

    Find ich ja absolut genial sowas, aber ich fürchte ich mit meiner Höhenangst brauch da garnicht erst den Versuch wagen.. 🙁

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.