Reise

Review: Das wundervolle Ritz Carlton Wien


Das die Ritz Carlton Hotels durchaus zu einer meiner liebsten Hotelketten gehören, ist ja durchaus bekannt. In Deutschland ist man leider noch nicht so häufig vertreten und nur an den Standorten Berlin und Wolfsburg mit einem eigenen Haus präsent. Aber um das Portfolio in Europa etwas zu komplettieren hat sich die Gruppe entschieden, im letzten Jahr in Wien eines der neuen Häuser zu eröffnen. Kurz nach der Eröffnung hatte ich bereits die Gelegenheit das Haus etwas näher unter die Lupe zu nehmen.

Vom Flughafen Wien sind es mit der Limousine eine knappe halbe Stunde und daher ist das neue Ritz Carlton durchaus einfach und unkompliziert zu erreichen, egal ob man mit dem Auto, dem Flieger oder der Bahn anreist. Ich hatte das Glück ab Berlin mit Austrian Airlines zu fliegen, welche in der BusinessClass einen hervorragenden Service abgeliefert haben.

Ritz_Wien_aussen1

Angekommen im Hotel wurde ich bereits beim Öffnen der Limousinentür mit Namen angesprochen. Wie die das gewusst haben, keine Ahnung, aber sehr angenehm. Der CheckIn erfolgt an der wunderschön gestalteten Rezeption oder aber, wie in meinem Fall, in der Club Lounge.

Ritz_Wien_Lobby_1 Ritz_Wien_Lobby_2

Die Gäste der Suiten oder Club Zimmer werden direkt bei einem Getränk in der Clublounge eingecheckt.

Ritz_Wien_Suite2

Die Suite:

Das Hotel bietet viele unterschiedliche Zimmer- und Suitenkategorien. Ich bewohnte bei meinem Aufenthalt eine der Club Suiten welche sich auf der gleichen Etage wie die Clublounge befand. Ritz_Wien_Suite1Nach dem Betreten des Eingangsbereiches, welcher mit dunkelbraunem um edel wirkendem Parkett ausgestattet ist, befindet sich auf der Rechten Seite das Bad und die Toilette, welche abgetrennt ist und somit auch Gästen den Zugang ermöglicht und diese nicht ins oder durch das Bad müssen.

Das Bad wirkt sehr hochwertig und modern. Durch die Auswahl von hochwertigen Materialien und eine großzügige Aufteilung schafft es ein wohnliches Ambiente. Ausgestattet mit Bad und großer Regendusche bieten die Bäder der Suiten für jeden Geschmack das entsprechende Ambiente. Ein im Spiegel eingelassener Fernseher ermöglicht schon morgens den Blick auf die aktuellen Nachrichten, Kurse der Lieblingsaktien oder einfach etwas Unterhaltung.

Ritz_Wien_Suite_Bad1

Amenities aus der Reihe „ACQUA DI PARMA“ runden den Anspruch auf eine hochwertige Ausstattung des Hauses ab und riechen im übrigen wunderbar. Ein- zumindest für mich wichtiges- Kriterium hat das Ritz Carlton mit Bravur erfüllt, die Handtücher. Ritz_Wien_Suite_Bad3Wie oft erlebt man selbst in luxuriösen Hotels auf der Welt dünne Handtücher die den Namen kaum verdienen und zudem oft noch klein sind, all das gibt es hier nicht. Große, kuschlig weiche und dicke Handtücher machen das Duschen und Baden zu einem Erlebnis, welches sich auch gleich beim hineinschlüpfen in den kuscheligen Bademantel fortsetzt. Für das entspannende Bad nach einem anstrengenden Tag hat das Ritz C. auch gleich noch mit hervorragendem Badesalz gesorgt- was will man mehr. Zwei Waschbecken, Handtuchheizkörper, Amenities und dergleichen sind natürlich ebenfalls vorhanden und runden das Gefühl „zu Hause zu sein“ noch weiter ab.

Ritz_Wien_Suite_Bad4  Ritz_Wien_Suite_Bad2

Nachdem die Begeisterung über das tolle Bad gerade etwas abklingt, lebt diese sofort beim Betreten des Schlafzimmers wieder auf. Die hochwertigen Betten in den Ritz Carlton Häusern finden sich natürlich auch in Wien wieder. Weiche und sehr edle Bettwäsche, eine ausreichende Anzahl Kissen (welche je nach Bedarf oder Profil noch aufgestockt werden kann) und bequeme Matratzen bieten einen ungestörten und erholsamen Schlaf. Wer die Jalousien am Morgen öffnet, den erwartet ein wunderschöner Blick auf das tolle Wien oder am Abend die untergehende Sonne über den Dächern der Stadt.

Ritz_Wien_Ausblick1

Doch die Suite besteht nicht nur aus dem Bad und dem Schlafzimmer, auch das Wohnzimmer besticht neben der Ausstattung vor allem durch viel, viel Licht durch die großen Fenster in den Dachschrägen. So erstrahlen die große Couch und die Sessel im hellen Sonnenlicht und vermitteln fast das Gefühl auf einer Sonnenterrasse oder in einem Wintergarten zu sitzen. Selten habe ich Suiten mit so viel Licht bewohnen dürfen, was das arbeiten oder wohnen noch zusätzlich bereichert.

Ritz_Wien_Suite_AUsstattung_1 Ritz_Wien_Suite_AUsstattung_2 Ritz_Wien_Suite_AUsstattung_3 Ritz_Wien_Suite_AUsstattung_4

Auch die Ausstattung kann sich sehen lassen, denn neben einer Nespressomaschine, einer großen Auswahl an Teespezialitäten und einer gut bestückten Minibar stehen auch technische Hilfsmittel zur Verfügung. So gibt es in Wohn- und Schlafzimmer nicht nur einen großen Fernseher, auch iPod oder iPhone Docks ermöglichen das Abspielen der eigenen Musik. Im Wohnzimmer überzeugt eine Anlage von Bose mit hervorragendem Klang, direkt am Bett warten ein weiteres Dock mit der Möglichkeit des nächtlichen Aufladen.

Ritz_Wien_Club_1

Die Club Lounge:

Für Gäste der Suiten oder der Club Zimmer findet sich noch ein „Hotel im Hotel“. In der großzügig gestalteten Club Lounge werden nicht nur ganztägig Getränke angeboten, auch diverse Speisen stehen zur freien Verfügung. Ein umfangreiches Frühstücksbuffet erleichtert den Start in den Tag und bietet eine reichhaltige Auswahl und allerlei warme und kalte Leckereien. Dieses setzt sich über den ganzen Tag so fort und eigentlich, ja eigentlich müsste man die Lounge gar nicht verlassen und nur essen, essen und essen. Am Abend folgt neben Speisen und Getränken auch noch ein Schokoladenfondue mit Früchten, spätestens jetzt muss man hier bleiben. 🙂

Ritz_Wien_Club_Speisen01 Ritz_Wien_Club_Speisen02 Ritz_Wien_Club_Speisen03 Ritz_Wien_Club_Speisen05 Ritz_Wien_Club_Speisen08 Ritz_Wien_Club_Speisen09

Internet steht per WLAN und eigenen Geräten oder an den bereitgestellten Computern ebenso zur Verfügung und so ist die Clublounge ein großes Wohn-, Arbeits- und Esszimmer mit einem hervorragenden Service, superfreundlichem und zuvorkommendem Personal und es gibt fast keinen Grund diese zu verlassen… wobei…

Die Dachterrasse mit Bar:

… ist noch ein Grund aus der Clublounge zu gehen. Hier oben auf dem Dach mit unbeschreiblichem Blick auf die Stadt schmeckt der Cocktail oder der Kaffee gleich nochmals besser. Auch hier, superfreundliches Personal, zuvorkommend und immer mit einem Lächeln auf den Lippen, wie im übrigen im ganzen Haus.

Ritz_Wien_Dachterrasse1

Auf den Seitenmauern der Dachterasse hat Ritz Carlton auch gleich noch, abhängig von der Himmelsrichtung, kleine Hinweise für die weitere Reiseplanung angebracht. So finden sich hier Aufschriften mit weiteren Häusern der Gruppe und der Entfernung zum Ritz Carlton Wien- eine durchaus hübsche Idee.

Ritz_Wien_Dachterrasse_1 Ritz_Wien_Dachterrasse_2

Service und Gesamteindruck:

Bei meiner Anreise erwartete mich in der Suite neben Kleinigkeiten zu Essen, Wein und dergleichen auch noch ein handgeschriebener Brief des Hauses. Sehr hübsch mit einem echten Siegel versehen spiegelte der Brief den Anspruch des Hauses wieder.

Das Personal ist durchweg supernett und schafft ein Zuhausegefühl, welches in den Ritz Carlton Häusern aufkommen sollte und aufkommt. Da ist es schon fast etwas schade, dass es nach den drei Tagen schon wieder heißt: Auschecken bitte! Andererseits ist es gar nicht schlimm, denn es geht zurück nach Berlin und da ist es bei den Kollegen im Ritz Carlton Berlin ebenso schön.

Das Ritz Carlton Wien überzeugt durch einen ganz eigenen Charme, welcher durch alte Gebäudebestandteile die hervorragend restauriert sind, viel Kunst und eine hochwertige Ausstattung unterstrichen wird.

Ritz_Wien_1 Ritz_Wien_2 Ritz_Wien_3 Ritz_Wien_4


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.